22 Jump Street

DVD-Cover 22 Jump Street

6.5/10

Originaltitel: 22 Jump Street
USA | 2014 | 112 Min. | FSK: ab 12
Komödie, Action
Regie: Phil Lord, Chris Miller
Drehbuch: Michael Bacall, Oren Uziel, Rodney Rothman
Besetzung: Jonah Hill, Channing Tatum, Ice Cube u.a.
Kinostart: 31.07.14
DVD/Blu-Ray VÖ: 04.12.14

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | film zeit
Bilder © Sony Pictures Home Entertainment

Worum geht’s?

Die ungleichen Polizei-Partner Schmidt und Jenko landen nach ihrer Highschool-Mission als verdeckte Ermittler am College. Dort kursiert eine neue Droge namens ‚WHYPHY‘, deren Quelle die beiden aufspüren müssen. Während Jenko unter Footballspielern einen Seelenverwandten zu finden scheint, bandelt Schmidt mit einer Kunststudentin an. Dabei die Freundschaft miteinander aufrecht zu erhalten und auch noch den Fall zu lösen, ist knifflig.

Wie ist der Film?

Szenenbild 22 Jump StreetNach der positiven Komödienüberraschung „21 Jump Street“ fehlt der Fortsetzung zwar der Überraschungsbonus, nicht aber der Charme, der schon Teil 1 ausmachte. Kein Risiko für Fans: „22 Jump Street“ ist nochmal der gleiche Quatsch – und versteht es, mit dieser Tatsache zu spielen.

Die Regisseure Phil Lord und Christopher Miller („The Lego Movie“) sowie Autor Michael Bacall („Project X“) beweisen wieder ihren herrlich anarchistischen Humor und vor allem Selbstironie. Dass Teil 2 marketingtechnisch auf Nummer sicher geht und fast nichts Neues bietet, wird permanent mit einem Augenzwinkern kommentiert (siehe etwa „Scream 2“) und ist damit schon fast wieder originell. Die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern stimmt nach wie vor – Dick und Doof des neuen Jahrtausends. Peter Stormare („The Last Stand“) spielt zum gefühlt tausendsten Mal einen Gangster, überlässt das Feld aber auch ein paar vergleichsweise erfrischenden Gästen. Außerdem gibt es diesmal mehr von Ice Cube, was sich als gute Entscheidung herausstellt.

Als auf kommerziellen Erfolg getrimmte Fortsetzung macht „22 Jump Street“ im Grunde alles richtig. Diesmal ist die Geschichte ein wenig ungelenker erzählt und vor allem wirken einige Witze schlicht zu bemüht. Der hinreißende Prolog des Vorgängers fällt hier ebenfalls weg. Davon abgesehen ist das Wiedersehen mit Schmidt und Jeno, deren Beziehung natürlich das eigentliche Abenteuer darstellt, gelungen. Eine weitere, satirisch angehauchte Buddy-Actionkomödie für reichlich Partylaune.

Ähnliche Filme

21 Jump Street
Die etwas anderen Cops
Starsky & Hutch
Bad Boys
Bad Boys II
Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*