8 Frauen

8 Frauen

7.5/10

Originaltitel: 8 femmes
FR | 2002 | 111 Min. | FSK: ab 12
Krimi, Musical, Komödie
Regie: François Ozon
Drehbuch: François Ozon
Besetzung: Danielle Darrieux, Isabelle Hupert u.a.
Kinostart: 11.07.02
DVD/Blu-Ray VÖ: 01.04.03

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter

Worum geht’s?

In einem durch Schneemassen von der Außenwelt abgeschnitten Luxusanwesen wird der Hausherr leblos, mit einem Messer im Rücken in seinem Bett vorgefunden. Die verdächtigen: acht Frauen. Seine Schwester, seine Mutter, seine zwei Töchter, seine Schwägerin, seine Ehefrau, die Köchin und die neue Hausdame. Sie alle versammeln sich und bringen eine ganze Reihe von Wahrheiten ans Licht.

Wie ist der Film?

Ob rein optisch, schauspielerisch oder inhaltlich – die Theater-Herkunft von „8 Frauen“ wird im Film-Kleid in keinster Weise vertuscht, sondern regelrecht zelebriert. Dadurch gelangt der Film zu seinem sehr eigenwilligen Charme und der eigenwilligen Komödienunterhaltung. Was vielleicht zunächst wie ein schnörkelloses Whodunnit mit skurrilen Musicaleinlagen wirkt, ist etwas, in dem viel mehr steckt. Dies dürften ein paar Hommagen für Kenner, sowie die nicht unbedingt eindeutige Intention des Films allgemein sein.

Spätestens wenn im Minutentakt neue Geheimnisse aufgedeckt werden, wird die Geschichte zur Farce, was wohlgemerkt keine Schwäche, sondern Sinn und Zweck der ganzen Sache ist. Das Hauptaugenmerk dabei liegt natürlich auf den famosen Darstellerinnen. Der Film wirkt, als sei er weniger für ein außenstehendes Publikum, als mehr für seine Darstellerinnen gemacht.

Jeder Zuschauer wird sich vermutlich seine persönliche Favoritin herauspicken – meist wird es die am auffälligsten spielende Isabelle Huppert als Augustine oder die laszive Hausdame, verkörpert von Emmanuelle Béart, sein – doch jede einzelne der acht Damen hat auf ihre ganz eigene Weise eine starke Ausstrahlung. Für jede Frau einen Punkt zu vergeben wäre viel zu abgedroschen und würde dem Film damit nicht gerecht werden. Schließlich ist „8 Frauen“ ganz und gar nichts Abgedroschenes, sondern viel eher etwas sehr Eigenes. Skurrile, surreale, spritzige, humorvolle Krimi-Unterhaltung der besonderen Art.

Ähnliche Filme

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*