Ace Ventura Jr.

DVD-Cover Ace Ventura Jr

4/10

Originaltitel: Ace Ventura: Pet Detective Jr.
USA | 2009 | ca. 93 Min. | FSK: ?
Komödie
Regie: David M. Evans
Drehbuch: David M. Evans, Jeff Sank, Jason & Justin Heimberg
Besetzung: Josh Flitter, Emma Lockhart, Austin Rogers u.a.
Kinostart:
DVD/Blu-Ray VÖ:

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia

Worum geht’s?

Ace Ventura hat einen Sohn! Und der beginnt langsam aber sicher, seine Wurzeln zu entdecken. In seinem ersten großen Fall legt er einem Tier-Dieb das Handwerk.

Wie ist der Film?

Jim Carrey und seine Komödien kann man lieben oder hassen. Die einen vergöttern ihn für sein Knautschgesicht, den anderen ist er viel zu albern. Fest steht jedenfalls, dass Fortsetzungen von Filmen, in denen er einst Hauptdarsteller war, ohne erneute Beteiligung seinerseits, mit großer Sicherheit in die Hose gehen. Dies beweisen die mittelgroßen Desaster „Die Maske 2“ und „Dumm und Dümmerer“. Doch da für die Filmindustrie das Kuhmelken an erster Stelle steht, wird uns nun von einem Zweiteiler, der sogar eine Zeichentrickserie nach sich zog, wieder ein frischer Ableger präsentiert: Ace Ventura Junior.

Einst, vor über zehn Jahren, machte sich der tierische Detektiv auf die Suche nach dem entführten Delfin einer Footballmannschaft, später zog es ihn nach Afrika um dort eine verschwundene heilige Fledermaus zu finden. Man erinnert sich an Carrey mit reichlich grünen Bohnen im Mund oder bei einem absurden Anspuck-Ritual eines afrikanischen Stammes. Mit Venturas Sohn ist jetzt also die neue Generation der Tierdetektive geboren.

Wenn man jemandem die Nachahmung eines Jim Carrey Charakters verzeihen kann, dann wohl höchstens einem Kind. So gesehen ist „Ace Ventura Jr.“ ein kluger Schachzug. Der kleine Josh Flitter hat großes Potential als Jungdarsteller und sammelt mit seinem beeindruckenden komödiantischen Einsatz durchaus Sympathien. Sein Vorbild scheint er gut studiert zu haben. Doch das schwachsinnige Drehbuch kann er auch nicht retten. Dem kleinen Ace werden zum Teil Gegner entgegen gestellt, die so dämlich sind, dass es weh tut, womit jede Glaubwürdigkeit flöten geht. Einige lächerliche Furzgeräusche und andere Soundeffekte werten diese dünne DVD-Produktion auch nicht auf. Überhaupt wirkt der ganze Film arg konstruiert, so wie eine billig produzierte Fortsetzung, die wirklich nicht hätte sein müssen, nun mal ist.

Wie erwartet ist „Ace Ventura Jr.“ laue B-Movie Massenware, am ehesten wohl für Kinder geeignet. Einzig die leidenschaftliche Show des kleinen Hauptdarstellers, der schließlich noch einige Lacher ernten kann, ist einen Blick wert.

Ähnliche Filme

Ace Ventura – Ein Tierischer Detektiv
Ace Ventura – Jetzt wird’s wild

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*