Bad Boys II

DVD-Cover Bad Boys II

6/10

Originaltitel: Bad Boys II
USA | 2003 | ca. 151 Min. | FSK: ab 18
Action, Komödie
Regie: Michael Bay
Drehbuch: Ron Shelton, Jerry Stahl
Besetzung: Martin Lawrence, Will Smith, Jordi Mollà u.a.
Kinostart: 09.10.03
DVD/Blu-Ray VÖ: 23.03.04

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | film zeit | Schnittbericht
Bilder © Sony Pictures Home Entertainment

Worum geht’s?

Die Partner Mike Lowrey und Marcus Burnett sollen als Teil einer Spezialeinheit der Polizei einen gigantischen Ecstasy-Import von Amsterdam nach Miami verhindern. Dazu muss der größenwahnsinnige Drogenbaron Hector Juan Carlos Tapia lahmgelegt werden. Richtig kompliziert wird die Angelegenheit, als Marcus‘ kleine Schwester, die für die Drogenvollzugsbehörde arbeitet und mit Mike ein heimliches Verhältnis hat, bei ihren eigenen Ermittlung den Weg des Duos kreuzt.

Wie ist der Film?

Szenenbild Bad Boys IIDie acht Jahre, die zwischen „Bad Boys – Harte Jungs“ und „Bad Boys II“ liegen, sind deutlich zu erkennen. Wills Smith sieht nach wie vor gut, eher noch besser aus; Martin Lawrence ist etwas aufgedunsen. Die Kluft wächst weiter, indem Smith sich gleich mehrfach in erschreckend plakativer, albern-klischeehafter Zeitlupenakrobatik heroisieren lässt, während Lawrence zum kleinen Clown degradiert wird. Man wird das Gefühl nicht los, dass Smith, der in der Zwischenzeit die wesentlich erfolgreicheren Filme gedreht hatte („Independence Day“, „Men in Black“ etc.), deutlich mehr Gage erhielt. Dadurch gerät die Ausgewogenheit des ungleichen Duos, von der die Geschichte lebt, ein wenig in Gefahr.

Freilich ist auch abseits der Hauptdarstellergagen viel mehr Geld im Spiel, was sich wohl am ungünstigsten in Form der Kameraführung äußert, deren überambitionierte Dynamik sich zu sehr in den Vordergrund drängt. Die markante Musikuntermalung ist indes weitgehend einem ungelenken Soundtrack-Feuerwerk gewichen. Der Hauptbösewicht der Geschichte ist mit seinem weißen Anzug sogar noch stereotyper als im Vorgänger, doch dafür fallen die Dialoge nicht ganz so albern aus.

„Bad Boys II“ ist mal wieder bezeichnend für das Krawall-Duo Michael Bay (Regie) und Jerry Bruckheimer (Produktion); noch rasanter, und eben auch überspitzter als Teil 1. Die etwas arg lang, aber immer noch nicht langweilig geratene Handlung ist gespickt mit beeindruckend harter Hochglanz-Action und einigen Geschmacklosigkeiten, für die man eine hohe Schmerzgrenze mitbringen muss. Fans des ersten Teils müssen bei diesem respektablen Nachfolger keine Bedenken haben; auf alle Fälle sollte man neben dem Anspruch aber auch die Moral mal kurz vergessen können.

Ähnliche Filme

Bad Boys – Harte Jungs
Miami Vice
Lethal Weapon – Zwei stahlharte Profis
Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis
Pain & Gain

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*