Cinema Paradiso

Filmposter Cinema Paradiso

7.5/10

Originaltitel: Nuovo Cinema Paradiso
IT, FR | 1988 | ca. 118 Min. | FSK: ab 12
Liebesfilm, Drama, Komödie
Regie: Giuseppe Tornatore
Drehbuch: Giuseppe Tornatore
Besetzung: Philippe Noiret, Jaques Perrin, Brigitte Fossey u.a.
Kinostart: 07.12.89
DVD/Blu-Ray VÖ: 04.10.00

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter

Worum geht’s?

Ein Filmemacher erinnert sich an seine Kindheit und kehrt nach über 30 Jahren in seine kleine Heimatstadt zurück. Damals, als frecher Knirps, verband ihn eine enge Freundschaft mit dem alten Kinovorführer Alfredo, dessen Job er später übernahm und der ihm mit Rat und Tat zur Seite stand, als er sich unsterblich verliebte.

Wie ist der Film?

„Cinema Paradiso“ ist der wohl beliebteste italienische Film aller Zeiten. Das liegt daran, dass er erfolgreich darauf bedacht ist, sein Publikum zu berühren. Es gibt viel Humor, viel Nostalgie und ganz viel Liebe. Giuseppe Tornatores Auslands-Orscar-Abräumer ist vor allem liebenswert. Dafür ist, neben der eigentlichen Handlung, zu einem Großteil die Musik von Meister Ennio Morricone verantwortlich. Einfühlsam wird eine sizilianische Kleinstadt portraitiert und die wundersame Wirkung und Macht des Kinos gezeigt. Dabei und danach wird es sehr romantisch und schließlich rührend.

Die Liebesgeschichte des jungen Paares, die, wie sich herausstellt, den Großteil des Films einnimmt, wirkt ziemlich hinein konstruiert in die Kino-Thematik. Zudem macht der Film auch nicht vor einigen Sentimentalitäten halt. Dafür haben der Alte und der Knirps als Freunde einen kaum schlagbaren Charme und „Cinema Paradiso“ trifft mit seinen kleinen Witzen und großen Gefühlen einfach gekonnt ins Herz.

Ähnliche Filme

Ist das Leben nicht schön?
Der Postmann

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*