Compliance

DVD-Cover Compliance

7/10

Originaltitel: Compliance
USA | 2012 | 90 Min. | FSK: ab 12
Thriller, Drama, Direct-to-DVD
Regie: Craig Zobel
Drehbuch: Craig Zobel
Besetzung: Ann Dowd, Dreama Walker, Pat Healy u.a.
Kinostart:
DVD/Blu-Ray VÖ: 26.04.13

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia
Bild © AL!VE AG

Worum geht’s?

Ein Fast Food-Restaurant der ChickWitch-Kette. Teamleiterin Sandra nimmt ein Telefonat an, das ihren Arbeitstag auf den Kopf stellt. Der Anrufer gibt sich als Officer Daniels von der Polizei zu erkennen und erklärt, man beschuldige die junge Restaurantangestellte Becky des Gelddiebstals bei einer Kundin. Im Hinterzimmer stellt Sandra die ihre Unschuld beteuernde Becky zur Rede und erhält äußerst unbequeme Telefonanweisungen von Officer Daniels.

Wie ist der Film?

Kaum zu glauben, aber wahr – eine Phrase, die „Compliance“ beachtlich treffend beschreibt. Denn den Film würde man Regisseur und Autor Craig Zobel niemals abkaufen, hielte er sich nicht erschreckend eng an einen tatsächlichen Vorfall aus dem Jahre 2004 sowie eine ganze Reihe ähnlicher Begebenheiten. Bei „Compliance“ – zu Deutsch: ‚Folgsamkeit‘ – ist das Publikum emotional so involviert wie selten. Ob es sich bei den Emotionen um Gespanntheit, Mitleid, Bestürzung oder bloß Wut auf die Charaktere handelt, ist zunächst zweitrangig, denn so oder so ist „Compliance“ ein packendes Erlebnis, wie es ein guter Thriller sein muss.

Kreative, ruhige Handkamerabilder und stilvolle Musikuntermalung fördern die Sogwirkung von „Compliance“. Zobel gibt dem Publikum gegenüber den ahnungslosen Charakteren im Schnellrestaurant nur einen kleinen Vorsprung, was zu einem sehr aktiven Filmgenuss einlädt – erst herrlich zwielichtig, dann empörend. Mit beachtlich simplen Mitteln zieht die Geschichte einen in den Bann und tischt irgendwann derart haarsträubende Entwicklungen auf, dass man unter Umständen völlig aussteigt. Großes ‚aber‘: „Compliance“ hat immer das dicke Ass der Faktentreue im Ärmel, denn alle zu sehenden Schandtaten sind nicht wesentlich anders tatsächlich passiert.

„Compliance“ erfordert ganz schön viel Einfühlungsvermögen, hält jedoch durch gute Schauspielerei möglichst lang bei der Stange und ist nicht so unrealistisch, wie die Handlung beim Betrachten von außen wirken mag. Der clever inszenierte Low-Budget-Kammerspiel-Streich fördert viel unbequeme Wahrheit über menschliches Verhalten zutage und regt zu Diskussionen an, findet bei der Aufschlüsselung wahrer Begebenheiten nur leider kein zufriedenstellendes dramaturgisches Ziel. Achtung: Der Film selbst ist von der FSK mit Recht ab 12 freigegeben, allerdings brüsten sich die Tonträgerhüllen mit irreführendem FSK 16-Siegel, ehemals sogar FSK 18.

Ähnliche Filme

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*