Dance of the Dead

Filmposter Dance of the Dead

4/10

Originaltitel: Dance of the Dead
USA | 2008 | ca. 85 Min. | FSK: ab 18
Horror, Komödie
Regie: Gregg Bishop
Drehbuch: Joe Ballarini
Besetzung: Jared Kusnitz, Greyson Chadwick u.a.
Kinostart:
DVD/Blu-Ray VÖ: 31.10.08/25.11.08

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia
Bild © Splendid Film

Worum geht’s?

In der Nacht des Abschlussballs der High School steigen die Toten aus ihren Gräbern. Da müssen ein paar Nerds, die keine Ballbegleitung abgekriegt haben, zu Helden werden, um das Schlimmste zu verhindern. Die Anti-Zombie-Gruppe wird noch um ein paar schräge Mitglieder bereichert, bis zum Showdown im Ballsaal.

Wie ist der Film?

Zunächst findet man sich in einer typischen High-School-Komödie wieder. Danach stößt ein weiterer Fall von Zombiealarm hinzu, wo man einige nette Ideen findet, eher peinliche Momente aber überwiegen. Einen großen Teil trägt die stümperhafte deutsche Synchronisation dazu bei. Apropos, hat schon mal jemand den Ausdruck „Erinnerst du das?“ gehört? Da zu allem Übel die Shocker-Szenen auch noch so gar nicht schockend wirken, wird es langsam eng.

Selbst für eine unterhaltsame Zombie-Trash-Komödie ist „Dance Of The Dead“ etwas zu daneben. Die soliden Splatter-Effekte und akzeptablen Schauspieler können leider nicht das schwache Drehbuch voller Logiklöcher und peinlicher Phrasen überspielen. Dieser überwiegend positiv aufgenommene Beitrag für das Fantasy Filmfest 2008 hat so seine Momente und schafft es fast durchgehend ein angemessenes Tempo zu halten, jedoch merkt man ihm seine Herkunft aus dem weniger professionellen Low-Budget-Bereich zu sehr an, wodurch die nette Grundidee der Mischung aus Teenie-Komödie und Zombie-Splatter ziemlich verschenkt wird. In solchen Fällen muss man mit der offensichtlichen Selbstironie nämlich subtiler vorgehen, da es sonst nur noch albern wird. Werke wie „Feast“, „Severance“, natürlich „Shaun of the Dead“ und vielleicht „The Mad“ zeigen wie’s geht.

Ähnliche Filme

Zombieland
Shaun of the Dead
The Mad

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*