Das Böse II

Filmposter Das Böse II

5.5/10

Originaltitel: Phantasm II
USA | 1988 | ca. 97 Min. | FSK: ?
Horror
Regie: Don Coscarelli
Drehbuch: Don Coscarelli
Besetzung: James LeGros, Paula Irvine, Reggie Bannister, Angus Scrimm u.a.
Kinostart: 23.02.89
DVD/Blu-Ray VÖ: ?

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter | Schnittbericht

Worum geht’s?

Mike ist nach der Flucht vor dem unheimlichen ‚Tall Man‘ in der Psychiatrie gelandet. Sieben Jahre später wird er entlassen und macht sich gemeinsam mit seinem alten Freund Reggie auf die Jagd nach dem übermenschlich starken Totengräber. Unterdessen hat Mike eine telepathische Verbindung zu einer jungen Frau namens Liz, die ebenfalls etwas über den Tall Man weiß und Hilfe braucht.

Wie ist der Film?

Neun Jahre nach „Das Böse“ erzählt das filmische Multitalent Don Coscarelli die Geschichte weiter, wobei er sich diesmal weise auf Regie und Drehbuch beschränkt. Es ist der teuerste der insgesamt vier Teile, was nicht heißt, dass er sonderlich teuer aussieht. Die Spezialeffekte sind etwas ausgereifter, die Gewalt etwas grafischer. Musik und Bildsprache, wie aus dem Original bekannt, liegen hier nur in glattgebügelter Form vor – ein Zugeständnis an die Kommerzialisierung des freigeistigen Stoffs (wie auch die drei Explosionen). Erzählt ist die Geschichte dafür genauso konfus wie im Vorgänger, nur dass die Handlung noch drastischer auf die Jagd nach / der Flucht vor dem Tall Man reduziert ist.

Immerhin beginnt „Das Böse II“ durch humorige Einschübe, sich nicht mehr allzu ernst zu nehmen, was auch der einzig richtige Weg ist, nachdem mehr Details der ohnehin schon sehr schrägen Grundidee enthüllt werden. Die optische, nicht aber erzählerische Verfeinerung in dieser Fortsetzung hat den Effekt, dass die eigene Atmosphäre des ersten Teils auf der Strecke bleibt. Es bleibt ein solide gemachter Albtraum. Wer aber durch den ersten Teil kein Fan wurde, findet diesen zweiten Beitrag schon nicht mehr interessant.

Ähnliche Filme

Das Böse
Das Böse III
Das Böse IV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*