Das schönste Mädchen der Welt

DVD-Cover Das schönste Mädchen der Welt

7.5/10

Originaltitel: Das schönste Mädchen der Welt
DE | 2018 | 102 Min. | FSK: ab 12
Komödie, Liebesfilm
Regie: Aron Lehmann
Drehbuch: Judy Horney, Lars Kraume
Besetzung: Aaron Hilmer, Damian Hardung, Luna Wedler u.a.
Kinostart: 06.09.18
DVD/Blu-Ray VÖ: 22.02.19

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia
Bilder © Universum Film

Worum geht’s?

Cyril wird in der Schule wegen seiner großen Nase gehänselt. Dafür ist er ein Held in abendlichen Rap-Battles, bei denen er seine Identität hinter einer Maske verbirgt. Auf einer Klassenfahrt nach Berlin verliebt sich Cyril in seine neue Mitschülerin Roxy. Als Roxy einen Auftritt des Maskenrappers erlebt, hält sie ihn für Rick, einen anderen Mitschüler, und verguckt sich in diesen. Cyril beschließt, den Schein zu wahren und dem sprachlich überforderten Rick zu helfen.

Wie ist der Film?

Man stelle sich „Fack ju Göhte“ vor, aber mit Figuren, die tatsächlich echten Menschen gleichen, und mit einer Inszenierung, die keinen epileptischen Anfall provoziert. Dann ergibt sich eine Ahnung der Qualität von „Das schönste Mädchen der Welt“. Originell ist die Handlung nicht, aber originell adaptiert: Sie entstammt dem Versdrama „Cyrano de Bergerac“ von 1897, das schon in „Roxanne“ (1987) oder „Lügen haben lange Beine“ (1996) aufgegriffen wurde. Diesmal liegt das Motiv des heimlich verliebten Ghostwriters in einem Jugendfilm mit Rap-Battles, und es funktioniert prächtig.

Szenenbild Das schönste Mädchen der Welt„Das schönste Mädchen der Welt“ punktet mit authentischen Charakteren, authentischen Dialogen und gelungenen Punchlines. Die Gags sitzen und kommen organisch, während die ernsten Momente zu berühren wissen. Anke Engelke als freche Mutter und Heike Makatsch als entnervte Lehrerin sind nur die Abrundung im Ensemble voller vielversprechender Newcomer. Regisseur Aron Lehman kitzelt eine bestechende Natürlichkeit aus seiner jungen Besetzung. So eine Liebesgeschichte mit Rap als Ausdrucksform läuft immense Gefahr, kitschig und peinlich zu geraten; Aron Lehman und sein Drehbuchteam allerdings haben ihre Hausaufgaben gemacht und mit den richtigen Experten zusammengearbeitet.

„Das schönste Mädchen der Welt“ verpackt zeitlose Irrungen und Wirrungen der Liebe in eine Teenie-Komödie, die ein tiefes Verständnis für die Jugend von heute beweist. Freilich ist der Plot auch mal witzig-überspitzt, aber vor allem mit viel Feingefühl geschrieben und von angenehm geerdeten Hauptfiguren getragen. (Wohlgemerkt darf das titelgebende schöne Mädchen viel mehr sein als nur schön und geheimnisvoll.) Teenager werden sich wiederfinden, älteres Publikum kann sich ebenso einfühlen und dabei über alternatives Kommunikationsverhalten schmunzeln. Eine echte Perle unter den jüngeren deutschen Produktionen.

Ähnliche Filme

Fack ju Göhte
Crazy
Roxanne
Lügen haben lange Beine

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.