Die Vorahnung

Filmposter Die Vorahnung

6.5/10

Originaltitel: Premonition
USA | 2007 | 94 Min. | FSK: ab 12
Drama, Mystery, Thriller
Regie: Mennan Yapo
Drehbuch: Bill Kelly
Besetzung: Sandra Bullock, Julian McMahon u.a.
Kinostart: 11.10.07
DVD/Blu-Ray VÖ: 14.03.08/12.03.08

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter

Worum geht’s?

Die glückliche Mutter und Ehefrau Linda erfährt eines Tages von der Polizei, dass ihr Mann Jim bei einem Autounfall gestorben ist. Doch am nächsten Morgen findet sie Jim quicklebendig im Haus vor, als wäre nichts passiert. Im Folgenden erlebt Linda im ständigen Wechsel Tage, an denen Jim noch lebt und Tage, an denen er tot ist. Die Zeit scheint willkürlich hin und her zu springen. Verzweifelt versucht Linda, dem Phänomen auf den Grund zu gehen.

Wie ist der Film?

Und täglich grüßt der Totengräber. Mennan Yapos Mystery-Drama ist angenehm ruhig, dabei aber atmosphärisch dicht. Für beides ist nicht zuletzt die überdurchschnittliche Kameraarbeit verantwortlich. Hier und da wird ein Spannungsmoment zu sehr aufgebauscht, wenn man eh schon weiß, was kommt. Den ganzen Film vorhersehbar zu nennen wäre aber übertrieben. Sandra Bullock spielt stark und macht das Beste aus der Geschichte, die einige Ungereimtheiten enthält. „Die Vorahnung“ schafft es, zu berühren, zu beklemmen und Spannung zu erzeugen. Die Intention bleibt aber dennoch schleierhaft, und das Ende ist unbefriedigend bis ärgerlich.

Alles in allem ist „Die Vorahnung“ ein wirkungsvoller und gut gespielter Film, der jedoch insgesamt etwas unausgegoren daherkommt. Gut genug ist er allemal, um zu behaupten, dass es der Film ist, den M. Night Shyamalan anstelle von „The Happening“ hätte drehen sollen.

Ähnliche Filme

Frequency
Butterfly Effect
Die Vergessenen
Das Haus am See

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*