Exam

DVD-Cover Exam

5.5/10

Originaltitel: Exam
GB | 2009 | ca. 101 Min. | FSK: ab 16
Mistery, Thriller
Regie: Stuart Hazeldine
Drehbuch: Stuart Hazeldine
Besetzung: Adar Beck, Gemma Chan, Nathalie Cox u.a.
Kinostart:
DVD/Blu-Ray VÖ: 15.09.11

Links zum Film:
IMDb
Bilder © EuroVideo

Worum geht’s?

Vier Frauen und vier Männer betreten einen überwachten Raum, um dort eine Prüfung abzulegen, die darüber entscheiden soll, wer von ihnen die Stelle in einem extrem gefragten Unternehmen bekommt. 80 Minuten haben sie Zeit, um eine Frage zu beantworten. Wer vorher den Raum verlässt, ist automatisch disqualifiziert. Doch wie lautet die Frage überhaupt? Das Aufgabenblatt auf ihren Tischen ist leer…

Wie ist der Film?

Szenenbild ExamMan nehme „Saw“ oder „House of 9“ und „Cube“, subtrahiere die Gore-Einlagen und kürze das Budget – fertig ist „Exam“, ein solide gemachtes, aber auch nicht gerade glanzvolles Beispiel unter den Kammerspiel-Thrillern. Die Grundidee und die konsequente Reduktion auf das Wesentliche gefallen, nur kämpft der Film dann häufig merklich damit, die Spannung aufrecht zu erhalten. Bei den Figuren muss man sich mit der üblichen Besetzung begnügen: ein vorlautes Arschloch, ein in sich gekehrter Wunderling als Schlüsselfigur und ein paar Ausgleiche dazwischen. An schauspielerischen Fähigkeiten mangelt es nicht, wohl aber an Interesse und Mitgefühl für diese Stereotypen und Hohlkörper (hart ausgedrückt).

Die Handlungen und Entwicklungen der Charaktere sind weitgehend nachvollziehbar erzählt. Schwerer tut man sich mit der eher enttäuschenden Auflösung, die obendrein eine unnötige Science-Fiction-Komponente offenbart. An dieser Stelle sollen keine Logiklöcher vorgeworfen werden (obwohl es dafür bestimmt wieder einige ‚Spezialisten‘ im Publikum geben wird), aber man bleibt mit dem Gefühl zurück, dass die Geschichte nicht ganz wasserdicht ist, bei alledem, was sie sich letztlich herausnimmt. Überraschungen – und darauf kommt es bei so einem Konzept ja an – bleiben nicht aus. Trotzdem ist die Handlung nicht so interessant, wie sie sich gibt und beispielsweise nur ein Bruchteil dessen, was sich „Buried – Lebend begraben“ getraut hat.

„Exam“ ist nicht schlecht, nur hat man das alles schon mal eindrucksvoller gesehen.

Ähnliche Filme

Cube
House of 9
Saw
Das Experiment
Buried – Lebend begraben

2 Kommentare

  1. Das die Auflösung „Sci-Fi“ Charakter hat versteh ich nicht ganz.
    Es war ein Test der Auffassnugsgabe und wie man mit Hinweisen umgeht. Mit jeder Minute habe ich mitgefiebert, was nun die Lösung ist.
    Lohnt sich auf jeden Fall, wenn man nicht nur auf Gemetzel steht, sondern auch mal gerne mitdenkt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*