Ethan Hunt rennt
© Paramount

Worum geht’s? – Ein Vorwort

Die „Mission: Impossible“-Reihe erzählt die actionreichen Abenteuer von Geheimagent Ethan Hunt, der für die Impossible Missions Force (IMF) arbeitet. Sie basiert auf den TV-Serien „Kobra, übernehmen sie“ (1966–1973) und „In geheimer Mission“ (1988–1990), in denen es allerdings keinen Ethan Hunt gab. Hunt wird in allen Filmen von Tom Cruise gespielt. Die Besetzung von Hunts Teammitgliedern und Gegenspielern variiert. Neben Cruise ist nur Ving Rhames als Hacking-Experte Luther in allen Teilen zu sehen.

Markenzeichen der Reihe sind überraschende Wendungen, Schauplätze auf der ganzen Welt, ausgeklügelte Einbrüche und waghalsige Stunts. Tom Cruise ist bekannt dafür, seine Stunts selbst zu absolvieren, weshalb sie entsprechend realistisch wirken. Zumindest in diesem Punkt ist „Mission: Impossible“ der sehr ähnlichen „James Bond“-Reihe eine Nasenlänge voraus.

Die bislang sechs Filme der Reihe stammen von fünf verschiedenen Regisseuren und bringen jeweils ihren eigenen Stil mit. Teil 1 und 2 stehen inhaltlich für sich allein. Erst ab Teil 3 entstehen Handlungsstränge, die in den folgenden Filmen weitergeführt werden. „Mission: Impossible“ gehört laut Kritik und Publikum zu den wenigen Filmreihen, deren Qualität sich über die Jahre sogar verbesserte.

Die Filme

1996: Mission: Impossible
2000: Mission: Impossible 2
2006: Mission: Impossible 3
2011: Mission: Impossible – Phantom Protokoll
2015: Mission: Impossible – Rogue Nation
2018: Mission: Impossible – Fallout

« Alle Filmreihen