Ich und Earl und das Mädchen

Filmposter Ich und Earl und das Mädchen

7.5/10

Originaltitel: Me and Earl and the Dying Girl
USA | 2015 | 105 Min. | FSK: ab 6
Komödie, Drama, Coming-of-Age
Regie: Gabe Torres
Drehbuch: Timothy Mannion
Besetzung: Stephen Dorff, Chyler Leigh, JR Bourne u.a.
Kinostart: 19.11.15
DVD/Blu-Ray VÖ: 24.03.16

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia
Bilder © 2015 Twentieth Century Fox

Worum geht’s?

Das letzte High School-Jahr. Greg wird von seiner Mutter dazu genötigt, Zeit mit seiner Mitschülerin Rachel zu verbringen, die gerade eine Leukämie-Diagnose erhielt. Greg und Rachel kennen sich kaum, doch aus unfreiwilligen Treffen entsteht echte Freundschaft. Während Greg planlos auf seine Zukunft am College blickt, ist unklar, ob es für Rachel überhaupt eine Zukunft gibt. Greg und sein bester Freund Earl sollen für Rachel einen ihrer Hobbyfilme drehen – eine schwierige Aufgabe.

Wie ist der Film?

Szenenbild Ich und Earl und das MädchenWären seine Themen mitsamt der skurrilen Grundstimmung anderweitig nicht schon so oft breitgetreten worden, müsste man dieses Werk eine Sensation nennen. Doch auch so bringt „Ich und Earl und das Mädchen“ zum Lachen und Weinen.

Dass die Hommage an zahlreiche Filmklassiker etwas hanebüchen in den Plot hineinkonstruiert wirkt, ist verzeihlich. Auf den Unterhaltungswert der eigenwillig inszenierten Bilder und verschrobenen Figuren kommt es an. Entwaffnend selbstironisch und kitschbefreit erzählt Drehbuchautor Jesse Andrews, der seinen eigenen Roman adaptierte, vom Erwachsenwerden und Umgang mit Verlust. Regisseur Alfonso Gomez-Rejon findet einen wunderbar kreativen Stil, den er hoffentlich weiterverfolgt. Hauptdarsteller Thomas Mann erweist sich nach „Project X“ erneut als perfekte Besetzung für den Unscheinbaren in der High School Hölle.

Eine weniger drastische Änderung des Grundtons gen Ende ließe den Film homogener wirken, doch das ist nun mal seine Art, sehr lustig, wie auch sehr bewegend zu sein und recht unterschiedliche Konflikte zu behandeln. Einer der cleversten Coming-of-Age-Stoffe der letzten Jahre.

Ähnliche Filme

Das Schicksal ist ein mieser Verräter
It’s Kind of a Funny Story
Vielleicht lieber morgen
Submarine

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*