Ladykillers

Filmposter Ladykillers

7/10

Originaltitel: The Ladykillers
USA | 2004 | 104 Min. | FSK: ab 12
Komödie, Remake
Regie: Ethan Coen, Joel Coen
Drehbuch: Ethan Coen, Joel Coen, William Rose
Besetzung: Tom Hanks, Marlon Wayans, Irma P. Hall u.a.
Kinostart: 29.07.04
DVD/Blu-Ray VÖ: 11.11.04

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter

Worum geht’s?

Professor Goldthwait Higginson Dorr scharrt eine vierköpfige Bande von Kleinkriminellen um sich, um ein Casino mithilfe eines unterirdischen Tunnels auszurauben. Hierfür nimmt er sich ein Zimmer im dem Casino nahe gelegenen Haus von Mrs. Munson, einer netten, älteren Witwe. Im Keller des Hauses macht sich die ungleiche Gruppe, die vorgibt dort lediglich ihre Musik zu proben, ans Werk. Doch natürlich klappt nichts so wie es soll. Spätestens als die alte Dame den Gaunern auf die Schliche zu kommen scheint ist klar, dass es Tote geben wird.

Wie ist der Film?

Fernab der als Klassiker gefeierten Hits „Fargo“ und „The Big Lebowski“ kommt mit dem Remake „Ladykillers“ ein vergleichsweise kleiner, aber immer noch feiner Coen-Brüder-Film.

Altmeister Tom Hanks glänzt ohne größere Anstrengungen in seiner Rolle als fragwürdiger Professor mit exquisiter Wortwahl und nervöser Lache. Die anderen, auf sehr amüsante Weise nicht zusammenpassenden Charaktere sorgen für köstliche Dialoge. Die durch die sorgfältige Kameraführung ziemlich ruhig gestaltete Komödie wird gegen Ende immer schwärzer. So schwarz, wie man es gar nicht erwartet hätte, was aber hervorragend aufgeht.

„Ladykillers“ ist ein gelungenes Remake und eine bis auf ein paar Übertreibungen (wie das sich ändernde Gemälde) stilsichere und wortwörtlich rabenschwarze Komödie.

Ähnliche Filme

Ladykillers (1955)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*