Sharknado 2: The Second One

DVD-Cover Sharknado 2

3.5/10

Originaltitel: Sharknado 2: The Second One
USA | 2014 | 90 Min. | FSK: ab 16
Horror
Regie: Anthony C. Ferrante
Drehbuch: Thunder Levin
Besetzung: Ian Ziering, Tara Read, Vivicia A. Fox, Mark McGrath, Kari Wührer, Judd Hirsch u.a.
Kinostart:
DVD/Blu-Ray VÖ: 07.11.14

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia
Bild © Indigo DVD

Worum geht’s?

Fin Shepard hat sich mit seiner Exfrau April versöhnt und fliegt mit ihr nach New York City. Doch der Urlaub wird schon vor der Landung gestört, als von einem Tornado aufgewirbelte Haie das Flugzeug angreifen. In New York angekommen, muss Finn mit seinem Schwager, April und deren Schulfreundin Skye neue Sharknados bekämpfen.

Wie ist der Film?

Wortschöpfungen bringen Aufmerksamkeit. Es gibt discoSURF, einen Anbieter für discountgünstiges mobiles Internet, und es gibt eben auch Sharknados, weil Haie allein nicht mehr spektakulär genug sind. Nach dem großen Medienecho durch „Sharknado – Genug gesagt!“ ließ eine Fortsetzung nicht lange auf sich warten. Leider weist Teil 2 kaum eigene Qualitäten auf. Zwar übernimmt hier das 90er-Sexsymbol Vivicia A. Fox („Independence Day“) eine größere Rolle, doch ihre Tage sind gezählt.

Die visuellen Effekte haben sich nicht verbessert, die neu hinzugefügten Charaktere sind nicht interessanter als die alten und der Handlungsverlauf bleibt weitestgehend gleich, nur in New York Citiy statt L.A. Coole Ideen wurden einfach vom Originalfilm widerverwertet, und immer noch fehlt es an Kreativität, wenn Haie einfach so auf Menschen plumpsen. „Sharknado 2“ zeigt, dass sich die witzige Grundidee schnell erschöpft. Zumindest, wenn man sie nicht auf das nächste Level hebt.

Mit vielen Cameos versucht „Sharknado 2“, das Publikum zu locken und von inhaltlichen Schwächen abzulenken. Allerdings sind die auftauchenden Promis außerhalb der USA eher unbekannt. In vereinzelten Actionmomenten, vor allem im Showdown, gelingt es Regisseur Anthony C. Ferrante, einen draufzusetzen und den Trash-Faktor weiter anzukurbeln. Um das Ruder herumzureißen, reicht es nicht: Alles in allem bleibt „Sharknado 2“ eine erträgliche, aber überflüssige Fortsetzung. Wer kurzweilige Trash-Unterhaltung sucht und das „Sharknado“-Original schon kennt, ist mit Teil 3 besser bedient.

Ähnliche Filme

Sharknado – Genug gesagt!
Sharknado 3: Oh Hell No!
Sharknado 4: The 4th Awakens
Sharknado 5: Global Swarming
Snakes On a Plane

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*