Sie leben!

DVD-Cover Sie Leben

5.5/10

Originaltitel: They Live
USA | 1988 | 93 Min. | FSK: ab 18
Science-Fiction, Thriller, Action, Komödie
Regie: John Carpenter
Drehbuch: John Carpenter
Besetzung: Roddy Piper, Keith David, Meg Foster u.a.
Kinostart: 04.05.89
DVD/Blu-Ray VÖ: 28.05.02

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia
Bilder © STUDIOCANAL

Worum geht’s?

Landstreicher John Nada macht in Los Angeles eine schockierende Entdeckung. Eine geheimniskrämerische Personengruppe nahe seiner Unterkunft hantiert mit ominösen Sonnenbrillen. Als John eine dieser Brillen aufsetzt, erkennt er, dass die Welt nicht das ist, was sie zu sein scheint. Eine fremde Spezies unterdrückt die Menschen und mischt sich mitten unter sie.

Wie ist der Film?

Als Nachfolger ikonischer Werke wie „Halloween – Die Nacht des Grauens“, „Die Klapperschlange“ und „Das Ding aus einer anderen Welt“ wirkt John Carpenters „Sie Leben!“ wie eine flapsige Fingerübung. Der Regisseur und Autor bedient sich bei einer Kurzgeschichte und serviert Gesellschaftskritik mit der Holzhammermethode. Der deutliche Hang zum Trash scheint kurioserweise Absicht zu sein.

Szenenbild Sie Leben!Wrestler Roddy Piper versprüht als Hauptdarsteller ein passendes Charisma, bleibt vor allem aber ein Wrestler; die Makeup-Effekte für die Antagonisten sehen halbgar aus. Als hätte Carpenter dies im letzten Moment gemerkt, spielt er mit dem B-Movie-Appeal seiner Inszenierung, etwa durch das Einstreuen grauenhaft bemühter Oneliner oder eine viel, viel zu lange Faustkampfsequenz. Letzten Endes bleibt die satirische Action-/Science-Fiction-/Horror-Geschichte im Ton seltsam unentschlossen.

‚Kaufe hier, schlafe dort, gehorche der Oberschicht‘ – Der ob seines prolligen Spät-80er-Jahre-Charmes gern zum Kult verklärte „Sie Leben!“ birgt eine spannende Botschaft und eine Prämisse voller Potenzial, zieht sich aber mit bloßen Andeutungen aus der Affäre, was sicherlich auch dem überschaubaren Budget geschuldet ist. Wer die Sonnenbrille der Wahrheit ab- und dafür eine rosarotgetönte Genre-Fanbrille anzieht, wird solide unterhalten.

Ähnliche Filme

Die totale Erinnerung – Total Recall
Die Klapperschlange

2 Kommentare

  1. Ich mag den Film einfach. Besonders wegen der plupen Kritik, den geilen Sätzen und doofen Faustkämpfen. Ist für mich echt ein Klassiker, von dem ich Mal gern ein Remake sehen würde.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*