Sonnenaufgang – Lied von zwei Menschen

Filmposter Sonnenaufgang - Lied von zwei Menschen

9/10

Originaltitel: Sunrise – A Song of Two Humans
USA | 1927 | ca. 106 Min. | FSK: ab 6
Stummfilm, Drama, Thriller, Liebesfilm
Regie: Friedrich Wilhelm Murnau
Drehbuch: Carl Mayer
Besetzung: George O’Brien, Janet Gaynor u.a.
Kinostart:
DVD/Blu-Ray VÖ: 05.12.05

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter

Worum geht’s?

Ein Bauer hat eine Affäre mit einer schönen Frau aus der Stadt. Sie drängt ihn dazu, seine Ehefrau im See zu ertränken. Was mit der Mordabsicht des aufgewühlten Mannes beginnt, mündet in einen turbulenten Neuanfang einer Beziehung.

Wie ist der Film?

Zu einer Zeit, als Deutschland noch führendes Filmproduktionsland war, schaffte Friedrich Wilhelm Murnau, einer der bedeutendsten Regisseure der Stummfilmära, dank seiner früheren Erfolge den Sprung über den großen Teich und schuf in Amerika seinen wohl eindrucksvollsten Film seit „Nosferatu“, damals noch mit voller künstlerischer Freiheit, was ihm später leider kaum noch vergönnt sein sollte. Sein „Lied von zwei Menschen“ lohnt sich also sehr.

Selten werden düstere Spannung, rasanter Witz, Tragik und Romantik in einem Film so vereint wie in diesem. Murnau inszeniert in seiner ersten Hollywood-Produktion sinnbildlich die Hochs und Tiefs einer Liebesbeziehung zweier Menschen, mit starken Emotionen, raffinierten Tricks und prächtiger Ausstattung. Die Hauptdarsteller transportieren gekonnt das ganze Gefühlsspektrum zum Zuschauer.

Die Vielseitigkeit, die stimmig bleibt und in all ihren Aspekten funktioniert, macht „Sunrise – A Song of Two Humans“ zu einem sehr unterhaltsamen und rundum gelungenen Kinoerlebnis. Zu Recht einer der ersten Oscar-Abräumer überhaupt.

Ähnliche Filme

Der letzte Mann
Nosferatu, eine Symphonie des Grauens

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*