Starship Troopers

Filmposter Starship Troopers

8.5/10

Originaltitel: Starship Troopers
USA | 1997 | 129 Min. | FSK: ab 18
Satire, Science-Fiction, Kriegsfilm, Action, Splatter
Regie: Paul Verhoeven
Drehbuch: Edward Neumeier
Besetzung: Casper Van Dien, Denise Richards, Dina Meyer, Neil Patrick Harris, Amy Smart u.a.
Kinostart: 29.01.98
DVD/Blu-Ray VÖ: ?

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter | DVD uncut

Worum geht’s?

Irgendwann in ferner Zukunft: Johnny und Carmen sind Klassenkameraden und ein Liebespaar. Zusammen mit dem gemeinsamen Freund Carl melden sie sich nach dem Schulabschluss zum Militärdienst, wo sie jedoch alle verschiedene Wege einschlagen. Als eine feindliche Spezies, die sogenannten „Bugs“, die Erde angreift, muss Johnny an vorderster Front kämpfen.

Wie ist der Film?

Was kann man von einem niederländischen Regisseur erwarten, der sowohl für „Basic Instinct“ als auch für „RoboCop“ verantwortlich ist? Auf alle Fälle schon mal Vielseitigkeit. Diese nüchterne Erwartung wird mit „Starship Troopers“ absolut übertroffen. Paul Verhoeven kreiert eine aberwitzige und in sich stimmige Mischung aus einer Variante der High-School-Romantikkomödie mit schönen Menschen, Science-Fiction, Satire und hochwertigem Splatter. Selbst eine Prise Erotik findet dank der ausgezeichnet gewählten Darsteller ihren Platz. Somit entsteht insgesamt ein knallbuntes und rasantes Abenteuer mit enormem Unterhaltungswert, sofern man sich mit einem futuristischen Horrorszenario anfreunden kann und nicht zu den Zartbesaiteten gehört.

Verständnislosigkeit bei manchen Zuschauern ist angesichts der nicht allzu offensichtlichen Ironie vorprogrammiert. Doch das macht den Film für Fans umso kultiger. Was bei oberflächlicher Betrachtung als schräge Trashperle anmutet, ist in Wahrheit ein kleines Meisterwerk, das seinesgleichen sucht. Verhoeven lässt auf intelligente wie spaßige Weise eine groteske Zukunft mit unserer realen Gegenwart verschmelzen, indem bekannte Klischees und fragwürdige Wertvorstellungen made in America gnadenlos überspitzt und ad absurdum geführt werden. Er verpackt eine Satire auf Militarismus und Faschismus in ein bombastisches Spektakel mit guten Effekten und herrlich heroischer Musik, sodass man die unterschwellige Kritik annehmen kann, aber nicht muss. Eine gehörige Dosis Spaß bleibt so oder so.

Ähnliche Filme

Starship Troopers 2: Held der Föderation
Starship Troopers 3: Marauder
Star Trek
RoboCop

4 Kommentare

  1. Der kommt so oft spät abends oder nachts, wenn man nich pennen kann, da hab ich den über mindestens 5 mal verteilt irgendwie Stücke davon gesehen und jedes mal is der immer wieder cool 😉

    Und Barney spielt mit 😉 Yeah Bro…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*