Swiss Army Man

DVD-Cover Swiss Army Man

8/10

Originaltitel: Swiss Army Man
USA | 2016 | 97 Min. | FSK: ab 12
Komödie, Drama
Regie: Daniel Kwan, Daniel Scheinert
Drehbuch: Daniel Kwan, Daniel Scheinert
Besetzung: Paul Dano, Daniel Radcliffe u.a.
Kinostart: 13.10.16
DVD/Blu-Ray VÖ: 23.02.17

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia
Bilder © Koch Media

Worum geht’s?

Der Schiffbrüchige Hank Thompson ist auf einer einsamen Insel gefangen und will sich gerade das Leben nehmen, als er am Strand einen angespülten Mann erblickt. Leider gibt der Mann nichts mehr von sich, abgesehen von ständig austretenden Darmgasen. Die Leiche erweist sich als äußerst nützlich für Hank, und schließlich entsteht zwischen den beiden sogar eine Freundschaft.

Wie ist der Film?

Mit seinem ersten Kinofilm sorgt das Regie-Duo ‚Daniels‘ für frischen Wind, und das nicht nur wegen der Fürze, die darin ausgestoßen werden. Die morbide Variation der Robinson Crusoe-Thematik mag völlig gaga erscheinen. Aber in Wahrheit erzählt „Swiss Army Man“ voller Warmherzigkeit von Freundschaft und Liebe, verpackt in geniale Metaphern. Eine selten originelle und schlichtweg magische Mischung.

Szenenbild Swiss Army ManDie Leiche – vielseitig wie ein Schweizer Taschenmesser, daher der Filmtitel – ist weniger ein albernes Gimmick als vielmehr Projektionsfläche für die (lebende) Hauptfigur. Der Schiffbrüchige macht nichts anderes, als sich durch sein Gegenüber selbst zu erforschen, sich seinen Ängsten zu stellen und in der eigenen Fantasie Kraft zu finden. So gewinnen die surrealen Situationen einen realistischen Kern. Paul Dano („Prisoners“) und Daniel Radcliffe („Die Frau in Schwarz“) spielen ihre Rollen wunderbar nuanciert und voller Hingabe. Ihre Two-Man-Show ist ein echtes Erlebnis.

Sorgfältige Kameraarbeit verleiht „Swiss Army Man“ einen hochklassigen Look, wie man ihn bei Independent-Produktionen gar nicht erwartet. Viele handgemachte Spezialeffekte und Setdesigns, die an Michel Gondry („Abgedreht“) erinnern machen den Film sehr organisch, sodass man auch in besonders schrägen Momenten am Ball bleibt. Die kreative, fast ausschließlich aus menschlichen Stimmen bestehende Musik hält letztlich alles zusammen und kreiert Stimmungen, die sich teils entgegengesetzt zu dem bewegen, was die Bilder allein suggerieren.

„Swiss Army Man“ ist eine tragische Geschichte über Scham, Einsamkeit und den Wunsch nach Nähe, die vor Witz, Ironie und Kreativität nur so strotzt. Eine der pfiffigsten und mutigsten Dramödien der letzten Jahre, liebevoll inszeniert und hervorragend gespielt. Für den Appell, sich selbst zu lieben und Träume zu leben nehmen es die Daniels mit Logik nicht so genau, und das ist völlig in Ordnung, zumal auf diese Weise umso mehr Interpretationsansätze Platz finden. Wer sich hier von der höchst skurrilen Oberfläche abschrecken lässt, versäumt eine wahre Kinoperle.

Ähnliche Filme

Cast Away – Verschollen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*