Tropic Thunder

Filmposter Tropic Thunder

7.5/10

Originaltitel: Tropic Thunder
USA | 2008 | 106 Min. | FSK: ab 16
Komödie, Action, Satire, Parodie
Regie: Ben Stiller
Drehbuch: Ben Stiller, Justin Theroux, Etan Cohen
Besetzung: Ben Stiller, Robert Downey, Jr., Jack Black, Matthew McConaughey, Tom Cruise u.a.
Kinostart: 18.09.08
DVD/Blu-Ray VÖ: 05.02.09/04.02.09

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter

Worum geht’s?

Eine Gruppe von Schauspielern – darunter ein Komiker, ein Actionstar und ein Oscar-prämierter Charakterdarsteller – wird in Südostasien abgesetzt, um einen Kriegsfilm zu drehen. Als Schüsse fallen, merken die Männer nicht, dass sie gar nicht mehr in einem Film mit versteckten Kameras, sondern mitten in einem echten Drogenkrieg sind.

Wie ist der Film?

Wer den Inbegriff von Ironie sucht, wird in „Tropic Thunder“ fündig. An allen Ecken und Enden lassen sich bissige Anspielungen und augenzwinkernde Verweise auf Hollywood und sein Prominententum finden, und das mit lobenswertem Aufwand. Wer diese irre Komödie auch nur eine Minute ernst nimmt und sich nicht beömmelt, hat sie nicht verstanden, denn die extrem albernen Gags dienen keinem Selbstzweck.

Die Starbesetzung blödelt sich mit vollem Einsatz durch die aberwitzige Geschichte. Ben Stiller gibt den überzeugten Actionstar, dessen Misserfolge ihm Selbstzweifel einbringen, ähnlich wie schon in „Zoolander“. Robert Downey Jr. brilliert vollends als gestörter Method-Actor. Die beiden dominieren fast alle komischen Szenen, während Jack Blacks Figur des drogensüchtigen Comedians dagegen leider etwas blasser ausfällt und schlichtweg nicht so viel hergibt. Den Gegenpol zu den drei nicht mehr zu rettenden Filmstars Speedman, Lazarus und Portnoy bilden gekonnt die weniger bekannten Darsteller Brandon T. Jackson als der vielschichtige Pussymagnet „Alpa Chino“ und Jay Baruchel als Kevin Sandusky, der rettende Bodenständige.

Höhepunkte dieses köstlichen Irrsinns sind der schon übertrieben selbstironische Tom Cruise in Form des fetten Studioleiters, und Speedmans unvergleichliche Panda-Tarnung im Dschungel. Stillers Inszenierung ist immer herrlich überspitzt und bietet so, als Nebeneffekt, auch noch richtig satte Actionszenen, die bestens unterhalten. Das straffe Tempo kann sich nicht den ganzen Film über halten, doch diese geniale Mischung aus Actionkomödie und Satire sucht ihresgleichen.

Ben Stiller hatte einfach eine super Idee und steigt bei deren Umsetzung rücksichtslos aufs Gas. Mindestens für aufgeweckte Filmkenner ist „Tropic Thunder“ ein Fest.

Ähnliche Filme

Voll auf die Nüsse
Zoolander

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*