Populäre Irrtümer über Kultfilme

Glauben heißt nicht wissen, und Halbwissen ist gefährlich, weil es sich rasend schnell verbreitet. Viel zu oft mussten Gamer erklären, dass die grün gekleidete Hauptfigur aus der „The Legend of Zelda“-Reihe nicht Zelda, sondern Link heißt. Genauso kämpfen Filmfans immer wieder gegen gängige Fehlinformationen.

Es gibt verschiedene Arten von Film-Irrtümern. Dass Autos nicht allzu schnell explodieren und man eine Explosion im Weltall gar nicht hören könnte – geschenkt. Frage-Antwort-Portale wie Hilfe.de diskutieren gerne, warum das so ist. Hier wird es etwas fachspezifischer. Dieser Artikel räumt mit Irrtümern auf, die sich auf ganz bestimmte Filmklassiker beziehen.

Ach so!

Sean Connery und der erste James Bond

1954, acht Jahre vor dem ersten Bond-Kinofilm „James Bond 007 jagt Dr. No“ schlüpfte Barry Nelson für eine Episode der CBS-Fernsehserie „Climax!“ in die Rolle des Geheimagenten. Die nicht ganz einstündige Episode heißt „Casino Royale“ und basiert auf dem ersten Bond-Roman von Ian Flemming. Somit war Sean Connery nicht der erste Bond-Darsteller.

Frankenstein und das Monster

In Marry Shelleys Roman und dessen Verfilmungen ist Viktor Frankenstein ein Wissenschaftler, der aus Leichenteilen eine namenlose Kreatur erschafft. Später festigte sich die Annahme, die Kreatur hieße Frankenstein. Eine korrekte Bezeichnung wäre „Frankensteins Monster“.

„Schau mir in die Augen, Kleines!“ und „Spiel‘s noch einmal, Sam!“

Die erste deutsche Synchronfassung von „Casablanca“ lässt Humphrey Bogart tatsächlich „Schau mir in die Augen, Kleines“ sagen, was in der zweiten, gängigen Version in „Ich schau dir in die Augen, Kleines“ geändert wurde. Im Original sagt Bogart alias Rick „Here’s looking at you, kid“ – ein praktisch unübersetzbarer Trinkspruch, mit dem Rick die Schönheit seines Gegenübers huldigt. Mit demselben Film assoziiert das Publikum auch das leicht verfälschte Zitat „Play it again, Sam“. Tatsächlich sagt Ilsa „Play it once, Sam. For old times’ sake.“ und „Play it, Sam. Play ‚As Time Goes By‘.“.

Regisseur George Lucas und Lukes Vater

Entgegen der häufigen Vermutung führte „Star Wars“-Vater George Lucas nicht für all seine sechs Episoden Regie. Bei „Das Imperium schlägt zurück“ saß Irvin Kershner, bei „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ Richard Marquand auf dem Regiestuhl.
Übrigens fällt in „Das Imperium schlägt zurück“ nie wortwörtlich der gern zitierte Satz „Luke, I am your father“, sondern lediglich „No, I am your father“.

Jason und die Eishockeymaske

Strenggenommen ist „Freitag, der 13.“ (1980) kein Film über einen Killer mit der Maske eines Eishockeytorwarts. Die ikonische Verkleidung taucht erst im dritten Teil der Reihe auf, als Jason sie einem seiner Opfer abzwackt.

Rambo und der Bodycount

In „Rambo“ (1982) stirbt nur ein einziger Mensch, nämlich durch den Sturz aus einem Helikopter. John Rambo sieht sich gezwungen, seine erlernten Kampftechniken zur Verteidigung anzuwenden, weil die Polizei ihn ungerecht behandelt, jedoch will er niemanden töten. Erst in den Fortsetzungen wird der traumatisierte Vietnamveteran zur kaltblütigen Killermaschine. Eine traurige Entwicklung…

Tim Burton und Jack Skellington

Nightmare Before Christmas“ ist kein Film von Tim Burton. Regie führte Henry Selick, das Drehbuch verfasste Caroline Thompson. Allerdings waren die Charaktere und Schauplätze des Films Burtons Idee. Burton arbeitete eng mit Selick zusammen und widmete sich parallel „Batmans Rückkehr“.

Quentin Tarantino und die erweiterte Filmografie

„From Dusk Till Dawn“ und „True Romance“ sind keine Quentin Tarantino Filme, obwohl sie gern als solche bezeichnet werden. Tarantino steuerte in diesen Fällen nur das Drehbuch bei (und spielt in „From Dusk Till Dawn“ eine Hauptrolle). Das Drehbuch zu „True Romance“ war ursprünglich viel umfangreicher und trug einen anderen Titel. Einen Teil dieses Skripts verwendete Oliver Stone für seinen Film „Natural Born Killers“. Wegen drastischer Änderungen distanzierte sich Tarantino von Stones Endprodukt.

Noch Fragen? Welche anderen bekannten Film-Irrtümer fallen euch ein?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*