Cloverfield

Filmposter Cloverfield

8/10

Originaltitel: Cloverfield
USA | 2008 | ca. 85 Min. | FSK: ab 12
Action, Thriller, Mockumentary
Regie: Matt Reeves
Drehbuch: Drew Goddard
Besetzung: Michael Stahl-David, Odette Yustman u.a.
Kinostart: 31.01.08
DVD/Blu-Ray VÖ: 22.08.08/06.10.08

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter
Szenenbild © Paramount

Worum geht’s?

Als die Abschiedsparty für Rob, der wegen eines neuen Jobs nach Japan zieht, in vollem Gange ist, erschüttert kurzzeitig ein Erdbeben die Wohnung und die Lichter gehen aus. Draußen bietet sich den Bewohnern von Lower Manhatten ein furchtbarer Anblick: Häuser explodieren, etwas Riesiges zerstört die Stadt – und es lebt.

Wie ist der Film?

Szenenbild CloverfieldSchon wieder trifft es Manhatten, und zwar gewaltig. Viele filmische Zerstörungen dieser Metropole gab es schon zu bestaunen, doch so mittendrin im Geschehen war der Zuschauer dabei wohl noch nie. Ein apokalyptisches Effekte-Gewitter, kombiniert mit Homevideo-Optik, das ist einzigartig.

Ohne Ausnahme wird das Geschehen aus der Sicht einer einzigen Amateurkamera gezeigt. Diese Darstellungsweise ist recht authentisch geworden und führt die Charaktere im ersten Drittel geschickt ein, bevor man dann, nach einem plötzlichen Bruch der Handlung, mit ihnen während der Monster-Attacke mitfiebern und -leiden kann. Der Schrecken entfaltet in dieser Ich-Perspektive seine ganze Wirkung.

Zum einen gehen viele Actionszenen durch Mark und Bein. Dazu wird die Spannung auch dann aufrecht erhalten, wenn die Bedrohung unsichtbar bleibt und nur bedrohliche Geräusche sowie quälende Ungewissheit mit der Kamera eingefangen werden. Fazit: „Cloverfield“ ist ein raffiniert inszenierter Blockbuster, der Action-Fans, die sich mit der ungewöhnlichen Optik anfreunden können, ein packendes Kinoerlebnis verspricht.

Ähnliche Filme

Diary of the Dead
Blair Witch Project
Godzilla
District 9

2 Kommentare

  1. geil gefilmt…

    aber den absturz am Ende (im Rückblick, also im Material was schon vorher auf der Kasette war) sieht man ja gar net richtig… das muss man echt wissen…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*