Der Junge muss an die frische Luft

Filmposter Der Junge muss an die frische Luft

7.5/10

Originaltitel: Der Junge muss an die frische Luft
DE | 2018 | 100 Min. | FSK: ab 6
Komödie, Drama, Biopic
Regie: Caroline Link
Drehbuch: Ruth Toma
Besetzung: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring, Joachim Król, Ursula Werner u.a.
Kinostart: 25.12.18
DVD/Blu-Ray VÖ: 22.08.19

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter

Worum geht’s?

Der Ruhrpott, Anfang der 70er Jahre: Hans-Peter Kerkeling wächst in Recklinghausen auf und hat nicht nur seine Eltern und seinen großen Bruder, sondern auch seine Großeltern mütterlicher und väterlicherseits stets um sich. Seine Verwandtschaft belustigt der pummelige Exzentriker immer wieder mit komödiantischen Einlagen, die er am liebsten auch im Fernsehen spielen will.

Wie ist der Film?

Regisseurin Caroline Link („Nirgendwo in Afrika”) adaptiert das Buch „Der Junge muss an die frische Luft – Meine Kindheit und ich“ von 2014, in dem Hans-Peter ‚Hape‘ Kerkeling hauptsächlich seine frühesten Erinnerungen aufarbeitet. Kerkeling, einer der beliebtesten Entertainer deutscher Fernsehgeschichte, ist für seinen Humor bekannt, enthüllt in seiner Autobiografie aber auch düstere Episoden. Beides spiegelt sich im Film wider, mit viel Gefühl und hervorragend ausbalanciert.

Hauptdarsteller Julius Weckauf spielt den jungen Hans-Peter in seiner ersten Filmrolle höchst charmant, wie man sich das Original als Kind eben vorstellt. In zweiter Reihe glänzt vor allem Luise Heyer („Einmal bitte alles“) als zunehmend belastete Mutter. Doch bis in die Nebenrollen hinein ist „Der Junge muss an die frische Luft“ gut besetzt, zum Beispiel mit Joachim Król („Der bewegte Mann“) als Opa Willi. Die Liebe innerhalb einer eingeschworenen Verwandtschaft wird durch das Ensemble regelrecht greifbar.

Die Buchverfilmung wirkt beinahe seicht und bewegt sich nah am Kitsch, beweist letztendlich aber genau das richtige Gespür für ein bewegendes Portrait. Schwierigere Themen finden nur in Andeutungen statt, um einen lebensfrohen Grundton zu wahren – und das ist nicht verlogen, sondern clever und traut dem Publikum Intelligenz zu, um das Gesamtbild selbst zu vervollständigen. „Der Junge muss an die frische Luft“ ist eine enorm warmherzige, authentisch gespielte Familiengeschichte rund um einen kleinen Jungen, der für Großes bestimmt ist. Ein gelungenes Kino-Denkmal für den genialen Hape Kerkeling.

Ähnliche Filme

Radio Heimat

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.