Ranking: Alle James Bond-Filme, von Flop bis Top

Der James Bond Pistolenlauf

Seit über 50 Jahren erzählt die Filmreihe um den Doppelnullagenten spektakuläre Abenteuer. In all der Zeit gab es viele Darsteller und Entwicklungen. Bond-Filme sind immer gleich, und doch so verschieden. Eine Rangliste.

26. Sag niemals nie (1983)

DVD-Cover Sag niemals nieDas Schlusslicht der Liste bildet passenderweise ein Film, der gar nicht zur offiziellen Bond-Reihe gehört. Als er längst von Roger Moore abgelöst war, wurde Sean Connery überredet, unter einer anderen Firma noch einmal 007 zu spielen. Die Geschichte ist ein loses Remake von „Feuerball“. Ein gescheitertes Comeback.

25. Leben und sterben lassen (1973)

DVD-Cover Leben und sterben lassenMr. Big und der Lauf über hungrige Krokodile. Der erste Einsatz von Roger Moore als 007 wirkt noch sehr durchwachsen und vergleichsweise billig. Das wurde mit der Zeit besser.

24. Feuerball (1965)

DVD-Cover FeuerballSean Connery im Unterwasser-Action-Ballett. Unter Wasser = Dauerzeitlupe = zäh

23. Die Welt ist nicht genug (1999)

DVD-Cover Die Welt ist nicht genugBonds Gadget-Lieferant Q stellt seinen witzigen Nachfolger vor, gespielt von John Cleese. Ansonsten ist die Reihe mit dem dritten Einsatz von Pierce Brosnan in der völligen Belanglosigkeit angekommen.

22. Diamantenfieber (1971)

DVD-Cover Diamantenfieber007 und ein schwules Auftragskiller-Duo in Vegas. Der letzte offizielle Bond mit Connery ist eigenartig; es war höchste Zeit für einen Wechsel.

21. Der Mann mit dem goldenen Colt (1974)

DVD-Cover Der Mann mit dem goldenen ColtHier sehen wir den legendären Autosprung über den Fluss mit Drehung um die eigene Achse und Christopher Lee als freundlichen, milde enttäuschenden Bösewicht Scaramanga.

20. Liebesgrüße aus Moskau (1963)

DVD-Cover Liebesgrüße aus MoskauDer zweite Bond-Film ist ein klassischer Spionage-Thriller, noch ohne Gadgets und Firlefanz, aber eben auch schwerfällig, kompliziert und für heutige Sehgewohnheiten etwas langweilig.

19. Im Angesicht des Todes (1985)

DVD-Cover Im Angesicht des TodesChristopher Walken und Grace Jones als exzentrische Schurken und ein Finale auf der Golden Gate Bridge. Solider letzter Einsatz von Roger Moore mit Mitte 50, mit Müdigkeitserscheinungen.

18. Octopussy (1983)

DVD-Cover Octopussy007 mit „Indiana Jones“-Feeling in Indien, zumindest in der besseren ersten Hälfte. Bereits hier befand sich Roger Moore auf dem absteigenden Ast.

17. Stirb an einem anderen Tag (2002)

DVD-Cover Stirb an einem anderen TagDie letzte Mission mit Pierce Brosnan gilt als der schlechteste Brosnan-Bond und einer der schwächsten Bond-Filme überhaupt. Aber lieber etwas Trash-Faktor als völlige Durchschnittlichkeit. Der Titelsong von Madonna ist allerdings wirklich der schwächste überhaupt.

16. Der Morgen stirbt nie (1997)

DVD-Cover Der Morgen stirbt nie007 gegen einen Medienmogul und mit Handschellen an eine Kollegin gekettet auf Motorrad-Verfolgungsjagd. Nach dem gelungenen Brosnan-Auftakt „GoldenEye“ ein solider Nachklapp.

15. Goldfinger (1964)

DVD-Cover GoldfingerDas legendäre dritte Bond-Abenteuer, in dem das Franchise seine Handschrift erfindet. Premiere für den Aston Martin DB5. Aufreißer-Bond ist übergriffiger denn je und der Schurke überbewertet. Nicht so großartig wie sein Ruf.

14. Der Hauch des Todes (1987)

DVD-Cover Der Hauch des TodesTimothy Dalton ist ein überaus erfrischender neuer Darsteller und bringt neue Facetten in ein ansonsten routiniertes Bond-Abenteuer.

13. Man lebt nur zweimal (1966)

DVD-Cover Man lebt nur zweimalBond in Japan; erstmals zeigt sich Oberschurke Blofeld. Der wohl schönste Connery-Bond, nicht zuletzt dank des genialen Sets im Inneren eines Vulkans.

12. Ein Quantum Trost (2008)

Filmposter Ein Quantum TrostNur 100 Minuten lang, viel karge Wüste, hektisch und verwackelt inszeniert, bleibt nicht im Gedächtnis. Zweifellos das schwarze Schaf in der sonst sehr gelungenen Ära Daniel Craig.

11. In tödlicher Mission (1981)

DVD-Cover In tödlicher MissionMit Roger Moore konnte es ziemlich abgefahren werden; „In tödlicher Mission“ gibt sich wieder traditionsbewusst und verhältnismäßig realistisch, zur Freude der Fangemeinde.

10. Der Spion, der mich liebte (1977)

DVD-Cover Der Spion, der mich liebteUnvergessen: der patriotische Skisprung von der Klippe als Eröffnung; erster Auftritt für den kultigen Beißer. Der dritte Bond mit Roger Moore zeigte nach den mittelmäßigen Vorgängern einen klaren Qualitätsanstieg.

09. James Bond jagt Dr. No (1962)

DVD-Cover James Bond 007 jagt Dr. NoDer Film, mit dem alles begann, mit dem Sean Connery die Welt veränderte. Ein Suspense-Krimi, noch ohne großes Spektakel, aber Dr. No wird immer einer der coolsten Bösewichte bleiben.

08. GoldenEye (1995)

DVD-Cover GoldenEyeNach längerer Pause ein eindrucksvolles Bond-Comeback mit dem Neuen, Pierce Brosnan. Highlight: eine Verfolgungsjagd im Panzer. Übertreffen konnte sich die Brosnan-Ära danach nicht mehr.

07. Lizenz zum Töten (1989)

DVD Lizenz zum TötenBond ist dann am interessantesten, wenn es persönlich wird, wenn sich die Verletzlichkeit Bahn bricht. Das beweist der zweite und letzte Film mit Timothy Dalton mit am besten. Gleichzeitig auch mal wieder richtig rau, einer der brutalsten Bonds.

06. Moonraker – Streng geheim (1978)

DVD-Cover MoonrakerBond im Weltraum. Das ist so beknackt, dass es schon wieder Spaß macht – so viel Spaß wie kaum ein anderer Teil der Reihe. Wenn man’s mit Humor nimmt.

05. Keine Zeit zu sterben (2021)

Filmposter Keine Zeit zu sterbenDas Ende für Daniel Craig als Bond. Hier macht die Figur nochmal eine deutliche Entwicklung durch und zeigt ungewohnte Facetten. Das schmeckt nicht jedem Fan, funktioniert aber gut für einen (vorläufigen) Schlusspunkt.

04. Im Geheimdienst Ihrer Majestät (1969)

DVD-Cover James Bond 007: Im Geheimdienst Ihrer MajestätFetzige Outfits, malerisches Alpen-Setting und George Lazenby als Next-Level-Bond, der sich erstmals ernsthaft verliebt. Das bringt zum Staunen und bewegt.

03. Spectre (2015)

Filmposter SpectreDie eröffnende Plansequenz im Día de los Muertos ist der Wahnsinn. Im vierten Anlauf mit Daniel Craig zeigt der Film einen gelungenen Spagat zwischen modernen und klassischen Bond-Elementen. Quasi das Beste aus beiden Welten.

02. Casino Royale (2006)

Filmposter Casino RoyaleDer Neustart. Eines der besten Reboots der Filmgeschichte, das vier Jahre nach dem eher trashigen „Stirb an einem anderen Tag“ in vollem Glanz erstrahlte. Der Hype war groß – Bond kann so anders sein und trotzdem so gut funktionieren. Mit etwas Abstand betrachtet gibt es aber einen Film, der alles, was man sich von einem Bond-Film wünschen kann noch besser vereint.

01. Skyfall (2012)

Filmposter James Bond 007: SkyfallEs ist allein schon bildkompositorisch der schönste Bond-Film aller Zeiten, dank Kamera-Meister Roger Deakins („Blade Runner 2049“). „Skyfall“ hinterfragt und ergründet die Figur Bond auf clevere, erfrischende Weise. M hat hier ihren denkwürdigsten Auftritt. Javier Bardem spielt einen fantastischen Bösewicht. Wenn dann noch Q und Moneypenny auftauchen, erweist sich „Skyfall“ als die ultimative Schnittstelle. Das ist Bond, ganz der Alte, aber ganz neu, der Zenit einer 50jährigen Reise.

Welcher Bond-Film ist dein Favorit?

« weitere Listen

2 Kommentare

Wie ist deine Meinung?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.