Chappie

Filmposter Chappie

7/10

Originaltitel: Chappie
USA, MX | 2015 | 120 Min. | FSK: ab 12
Science-Fiction, Action
Regie: Neill Blomkamp
Drehbuch: Neill Blomkamp, Terri Tatchell
Besetzung: Sharlto Copley, Dev Patel Hugh Jackman u.a.
Kinostart: 05.03.15
DVD/Blu-Ray VÖ: 09.07.15

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | film zeit
Bilder © 2015 Sony Pictures Releasing GmbH / © Stephanie Blomkamp

Worum geht’s?

Johannesburg in naher Zukunft: Menschenähnliche Roboter unterstützen die Polizei und senken die Verbrechensrate drastisch. Doch Entwickler Deon Wilson will mehr und arbeitet an der ultimativen künstlichen Intelligenz. Als er offenbar den Durchbruch erreicht hat, will er seine neue Software an einem ausrangierten Robotermodell testen. Doch die Maschine und er werden von einer Gangsterbande entführt. Deon installiert erfolgreich den ersten Roboter mit eigenem Bewusstsein: Chappie. Nun soll Chappie ausgerechnet für einen Raubüberfall ausgebildet werden.

Wie ist der Film?

Mit seinem nunmehr dritten Kinofilm kehrt Regisseur Neill Blomkamp in seine südafrikanische Heimat zurück und siedelt sich inhaltlich wie qualitativ irgendwo zwischen den beiden Vorgängerwerken an. Steckte hinter „District 9“ und „Elysium“ noch eine recht konkrete Botschaft, philosophiert „Chappie“ in viele verschiedene, weitläufig interpretierbare Richtungen über Menschen, Maschinen und Seelen. Das macht die eigentlich abgedroschene Roboter-Mär interessanter, aber auch komplizierter, nicht zuletzt weil in manchen Momenten schleierhaft bleibt, ob Blomkamp sich gerade freche Satire oder eine Geschmacksverirrung erlaubt.

Szenenbild Chappie„Chappie“ zeugt von einer wahrlich skurrilen Handschrift, die sich bereits in der grundlegenden Figurenkonstellation niederschlägt. Schon das Filmposter deutet an: kein klares Zentrum. Es gibt einen Sympathieträger – tugendhafter Ingenieur –, der aber eigentlich nur zum moralischen Eingreifen und Vorantreiben der Handlung dient, wenn gerade nötig. Der größte Star der Besetzung spielt einen Antagonisten. Am häufigsten zu sehen ist ein zwielichtiges Gangster-Pärchen, das aber auch einen eigenen Gangster-Feind hat – irgendwo zwischen Gut und Böse also. Und schließlich Chappie, der die meiste Zeit nur einen Spiegel dieser Figuren, eben einen Roboter darstellt. Diese zirkulierende Herangehensweise an die Hauptfiguren hat etwas Erfrischendes, sofern man sich vom althergebrachten Heldenkonzept verabschieden kann. Spannend. Heikel.

Hugh Jackman („Prisoners“) gibt spielfreudig einen Fiesling, bei dem bereits die Bermuda-Shorts plus Vokuhila genügen, um ihn nicht zu mögen. Apropos schräge Frisuren: Ninja und ¥o-Landi Vi$$er von der südafrikanischen Rap-Rave-Formation Die Antwoord spielen eine extreme Version von sich selbst und leisten dabei einen guten Job. Chappie selbst wurde von Blomkamps Stammschauspieler Sharlto Copley verkörpert und in der Nachbearbeitung durch perfekte Computeranimationen ersetzt. Der herzlichste Roboter seit Wall-E. Da bleibt über den souveränen Dev Patel („Slumdog Millionär“) als Erbauer nicht mehr viel zu sagen. Und Sigourney Weaver tritt einmal mehr nur als nette Anlehnung an ihre Science-Fiction-Vergangenheit auf.

Die Zeit für einige dramatische Zeitlupen hätte gerne für das Schließen diverser Plotlöcher verwendet werden dürfen. Speziell gegen Ende lehnt sich Blomkamp arg weit aus dem Fenster. Zudem mutet der Film oft wie ein einziger Werbespot für Die Antwoord an, Soundtrack inklusive. Aber die beiden Rap-Gestalten sind ja auch kultig. Und wo bei alledem die Ironie anfängt und aufhört, wird nie ganz klar. Freche Humorspitzen sind auf alle Fälle zu genüge dabei. Plump wie effektiv lässt Hans Zimmer die Boxen dröhnen und hervorragende visuelle Effekte erledigen den Rest. Fertig ist das kurzweilige Science-Fiction-Spektakel, irgendwo zwischen Sozialkritik und Action-Farce. Mit seinem eigenartigen Dramaturgiemodell sorgt Blomkamp für Irritation, aber auch frischen Wind über ausgetretenen Genre-Pfaden. Als das bessere „RoboCop“-Remake ist „Chappie“ allemal zu gebrauchen.

Ähnliche Filme

District 9
Elysium
RoboCop
RoboCop (2014)
I, Robot

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*