Die Rotkäppchen-Verschwörung

Filmposter Die Rotkäppchen-Verschwörung

7/10

Originaltitel: Hoodwinked!
USA | 2005 | ca. 80 Min. | FSK: ab 0
Animation, Komödie
Regie: Cory Edwards, Todd Edwards, Tony Leech
Drehbuch: Cory Edwards, Todd Edwards, Tony Leech
Synchronisation: Sarah Kuttner / Anne Hathaway, Hans Werner Olm / Glenn Close u.a.
Kinostart: 27.12.06
DVD/Blu-Ray VÖ: 20.07.07

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter

Worum geht’s?

Rotkäppchen will mit prallgefülltem Korb ihre Großmutter besuchen, doch im Bett liegt nicht die Oma, sondern der Wolf.
Ungewöhnlich: Als die verschnürte Oma aus dem Schrank fällt weiß Rotkäppchen sich mit eleganten Kampfkünsten gegen den bösen Wolf zu verteidigen.
Wer hat Großmutters Rezepte gestohlen? Werden Polizei-Chef Grizzly und der froschbeinige Detektiv den Fall lösen können? Und was hat ein wild-schreiender bayrischer Holzfäller mit der ganzen Sache zu tun? Im Märchenwald ist Crime-Time!

Wie ist der Film?

Wirklich interessant, was die Amis aus unseren Gebrüdern Grimm so alles herausholen. „Die Rotkäppchen-Verschwörung“ überzeugt mit einer höchst originellen Idee und einer soliden Trefferquote der Gags. In der deutschen Version leiht Jan Delay seine Stimme dem zum Singen verfluchten Ziegenbock – ein Highlight! Sarah Kuttner als Rotkäppchen überzeugt weniger. Hans Werner Olm und Smudo sind auch dabei. Im Original wurden die Figuren u.a. von Glenn Close und Xzibit zum Sprechen gebracht.
Die preiswerte Animation und die ein oder andere Synchronstimme stören ein wenig, doch die köstliche Krimigeschichte voller amüsanter Anspielungen auf bekannte Actionfilme ist einen Kinogang wert und besonders für die „etwas größeren Kinder“ unterhaltsam.

Ähnliche Filme

Terkel in Trouble

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*