Air Force One

Filmposter Air Force One

6.5/10

Originaltitel: Air Force One
USA | 1997 | ca. 120 Min. | FSK: ab 16
Action, Thriller
Regie: Wolfgang Petersen
Drehbuch: Andrew W. Marlowe
Besetzung: Harrison Ford, Gary Oldman, Glenn Close u.a.
Kinostart: 23.10.97
DVD/Blu-Ray VÖ: 12.07.01/03.07.07

Links zum Film:
IMDb | Wikipedia | Filmposter

Worum geht’s?

Nachdem es den USA mit Hilfe von Russland gelingt, den gefürchteten Diktator General Ivan Hadek verhaften und einsperren zu lassen, wird die Air Force One – das Spezialflugzeug, das den amerikanischen Präsidenten James Marshall und seinen Stab befördert – von Anhängern Hadeks entführt. Die skrupellosen Terroristen versuchen den General freizupressen. Statt über die Rettungskapsel zu flüchten, nimmt der Präsident den Kampf auf und versucht seine Familie zu schützen, während in der Zentrale der Vizepräsidentin rege Aufregung herrscht.

Wie ist der Film?

Wenn wieder einmal „Air Force One“ im Fernsehen kommt, weiß man: Es gibt nicht mehr und nicht weniger als ordentliches Hollywood-Unterhaltungskino von Wolfgang Petersen, neben Roland Emmerich („Independence Day“) der deutsche Exportschlager schlechthin.

Petersen und sein Autor kochen eine amüsante Suppe aus Zutaten von „Das Boot“, „Stirb Langsam“ 1+2 und Anderen und bilden damit auch noch ein Pendant zum zeitgleich erschienenen „Con Air“. Neu oder bahnbrechend ist „Air Force One“ bestimmt nicht, spielt die bewährten Muster des Actionfilms jedoch gekonnt und unterhaltsam aus. Gary Oldman („Das fünfte Element“) spielt einen wunderbar sympathisch-unsympathischen Terroristenbösewicht und Harrison Ford darf als Präsident / Actionheld, der aus Verstecken hervorspringt und gemeine Europäer kalt macht, eine gewisse „Indiana Jones“-Reprise geben.

„Air Force One“ ist so realitätsfern wie spannend, so uninspiriert wie dramaturgisch ausgefeilt. Schwülstige Musik, überzogene Szenarien und vor allem die – durch die Thematik nahezu zwangsläufig gegebene – volle Breitseite Patriotismus hinterlassen beim Genuss dieses Abenteuers unter Umständen einen unangenehmen Beigeschmack, doch wer genau diese Komponenten nicht zu ernst nimmt, was bei diesem Genre völlig legitim ist, erlebt zwar konservative, aber in allen Belangen solide Action-Unterhaltung für den Feierabend.

Ähnliche Filme

Turbulence
Con Air
Stirb Langsam
Stirb Langsam 2
Speed

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*